Die Kirche zu Lichtenau

Die Saalkirche mit Dachturm und ihren großen rechteckigen Fenstern erhielt ihr heutiges Aussehen um 1730.

Im Inneren hat die Kirche eine dreiseitige Empore. Ein Kanzelaltar steht an der Ostseite, links und rechts davon befinden sich Kirchstühle. Abgeschlossen wird der Kirchenraum mit einer Flachdecke.

Beim Bau der heutigen Kirche wurden vermutlich Teile der Vorgängerkirche mit einbezogen. Darauf deutet die mittelalterliche Mensa, die Altarplatte, mit ihrer rechteckigen Reliquienöffnung an der Ostseite hin. Das Kruzifix auf dem Altar mit dem zierlich geschnitzten Christus stammt aus dem 17. Jahrhundert.

Die Orgel auf der Empore gehört vom Alter her vermutlich in die Bauzeit der Kirche. Zur Zeit ist sie nicht bespielbar. Als Ersatz steht im Kirchenschiff unten eine Hausorgel von Werner Bosch aus Kassel.

Aus alten Quellen wird berichtet, dass Lichtenau zwei Glocken besass, eine große von 1778 und eine kleine, die vermutlich aus dem 14. Jahrhundert stammt. Heute ruft eine Glocke mit der Inschrift "Erkennet, dass der Herr Gott ist" die Menschen zum Gottesdienst. Sie läutet seit 1920 im Kirchturm von Lichtenau

 

Gemeindesuche

 

Region Kahla | zur Übersicht

 

Aktuelles

weitere Nachrichten

 

Der Kirchenkreis Eisenberg auf

Der Kirchenkreis Eisenberg auf Facebook

 

Losung & Lehrtext

30.05.2017
Ich, der HERR, habe dich gerufen, dass du die Augen der Blinden öffnen sollst und die Gefangenen aus dem Gefängnis führen und, die da sitzen in der Finsternis, aus dem Kerker. Denkt an die Gefangenen, als wärt ihr Mitgefangene, und an die Misshandelten, weil auch ihr noch im Leibe lebt.
Jesaja 42,6.7 Hebräer 13,3

© Evangelische Brüder-Unität – Herrnhuter Brüdergemeine www.ebu.de. Weitere Informationen finden sie hier. Herrnhuter Losungen