Die Kirche zu Crölpa-Löbschütz

Von der ursprünglichen Kirche, die an dieser Stelle stand, ist der romanische Chorturm erhalten geblieben. 1799 wurde das Kirchenschiff in seiner barocken Form neu gebaut.

Aus dieser Zeit stammt auch die Inneneinrichtung der Kirche. Der Chor ist durch einen hohen Spitzbogen vom Kirchenschiff getrennt. Die romanischen Fenster wurden zugemauert, damit das nachträglich eingebaute Buntglasfenster mit der Kreuzigungsszene besser zur Geltung kommt.

Die Emporen sind dreiseitig und zweigeschossig, an der Südseite der ersten Empore befindet sich die Kanzel. Die Orgel auf der zweiten Empore wird zur Zeit restauriert.

 

Fotogalerie

KircheCroelpaLoebschuetzBlick.jpg KircheCroelpaLoebschuetz.jpg KircheCroelpaLoebschuetzPortal.jpg KircheCroelpaLoebschuetzChor.jpg KircheCroelpaLoebschuetzAltar.jpg KircheCroelpaLoebschuetzFenster1.jpg KircheCroelpaLoebschuetzEmporen.jpg KircheCroelpaLoebschuetzKanzel.jpg KircheCroelpaLoebschuetzGlockenstuhl.jpg KircheCroelpaLoebschuetzBlickFlemmingen.jpg