Die Kirche in Bobeck

Die Saalkirche mit einegezogenem Chor wurde 1302 gebaut. An gleicher Stelle stand ein Vorgängerbau, der bereit 1219 erwähnt wird.

An der Südseite der Kirche sind vermauterte gotische Portale zu sehen. Bei den Sanierungsmaßnahmen wurde unter mehreren Farbschichten eine außerordentlich gut erhaltene Malerei entdeckt, die auf eine große Bedeutung dieser Kirche als früherer Wallfahrtsort hinweist. Auf diesen Funktion deutet auch eine Nische in der Außenwand mit gotischen Verzierung, in der die Spenden von Außen eingeworfen werden konnten.

Die zahlreichen und unregelmäßig angeordneten Fenster, Treppen und Portale deuten auf die Umbauten 1668-1670 und 1760/61 hin, die zum Benutzen der Emporen gebraucht wurden. Die zweigeschossigen umlaufenden Emporen mit Kanzelaltar stammen aus der Zeit des letzten Umbaus. Hinter dem Altar ist das expressive Gemälde von Hans Richter, "Jesus am Ölberg" zu sehen. Die Orgel wurde 1888 eingebaut.

 

 

Gemeindesuche

 

Mittelregion | zur Übersicht

 

Aktuelles

weitere Nachrichten

 

Der Kirchenkreis Eisenberg auf

Der Kirchenkreis Eisenberg auf Facebook

 

Losung & Lehrtext

30.05.2017
Ich, der HERR, habe dich gerufen, dass du die Augen der Blinden öffnen sollst und die Gefangenen aus dem Gefängnis führen und, die da sitzen in der Finsternis, aus dem Kerker. Denkt an die Gefangenen, als wärt ihr Mitgefangene, und an die Misshandelten, weil auch ihr noch im Leibe lebt.
Jesaja 42,6.7 Hebräer 13,3

© Evangelische Brüder-Unität – Herrnhuter Brüdergemeine www.ebu.de. Weitere Informationen finden sie hier. Herrnhuter Losungen