Im Sommer 2012 waren die klimatischen Bedingungen so gut, dass sich der Feuchtschwamm im Kirchenschiff, später auch im Altarraum ausbreitete. Mit viel Liebe, Engagement und immer wieder Eigenleistung der Einwohner sind wir die Sanierung angegangen. Dank finanzieller Unterstützung des Kreiskirchenamtes und des Thüringer Ministeriums (Lottomittel) sowie dank fachlicher Beratung durch die Baureferntin des Kreiskirchenamtes konnte eine grundhafte Sanierung stattfinden. Ein vollständig neuer Fußbodenaufbau musste aufgebracht werden. Zusätzlich erhielt der Kirchturm erstmalig eine Dachrinne, die Basis zur sicheren Ableitung des Regenwassers. Dachrinne sowie eingearbeitete Belüftungsstreifen um Fußboden im Kirchenschiff und Altarraum sowie ein Drainagestreifen an der Nordwand außen bilden nun die Grundlage gegen erneuten Feuchtschwamm.
Auch Rückschläge gab es: Der Feuchtschwamm hatte zwischenzeitlich auch den historischen Schnitzaltar und den Altarraum befallen.

 

Die Kirche ist nun wieder ein Schmuckstück und hat durch die Sanierung auch einige Veränderungen erfahren: Die Winterkirche wurde abgerissen, so dass nun ein großer Kirchraum vom Altarraum bis zum Westgiebel (die eigentliche ehem. Kapelle) entstanden ist. Während der Steinmetzarbeiten wurden an der Nordwand im Kirchenschiff historische Ritzfugen freigelegt, die wir mit Hilfe des Denkmalamtes und des Steinmetzbetriebes sichtbar lassen konnten. Eine sehr schöne Sandsteinwand ist damit unter der Empore entstanden. Die historischen Kirchenbänke aus dem 17. Jahrhundert wurden alle in Eigenleistung vom Tischler des Ortes sorgsam aufgearbeitet und erhielten einen neuen Anstrich. Im Altarraum bekam unser historischer Schnitzaltar seinen neuen Platz, nun hängend an der Südwand.

 

Am 6. November 2016 feierten wir ein fröhliches Kirchweihfest und blickten dankbar auf 4 mühevolle Jahre der Sanierung zurück. Heute erfreuen wir uns an unserer Kirche und möchten dies auch regelmäßig zu Gottesdiensten oder Konzerten zeigen. Gern öffnen wir die Kirche auch, wenn Sie auf einer Wanderung durch Schmölln sind.

 

Als kleinste Gemeinde des Kirchspiels haben wir leider auch finanziell zu kämpfen. Wir bemühen uns um regelmäßige Einnahmen wie Kollekten, Sammlungen oder Spenden. Wenn Sie unsere Arbeit zum Erhalt der Kirche oder zur Organisation von Konzerten unterstützen möchten, freuen wir uns über jeden Beitrag. Sie können dies per Überweisung auf unser Kirchenkonto tun, oder gern auch persönlich während einer Kirchenführung:

 

  • Kontoinhaber: Ev.-Luth. Kirchgemeinde Schmölln
  • IBAN: DE77 5206 0410 0008 0192 58
  • Bank: Evangelische Bank
  • (Bei Angabe Ihrer Anschrift erhalten Sie selbstversändlich eine Spendenquittung)

Impressionen der 4-jähringen Sanierungsarbeiten:

 

 

Fotogalerie

2 29 30 36 33 19 39 46 51 57(1) 50 61 69(1) 73 76 81 84 92 (2) 92 (4) 92 (13)

 

Gemeindesuche

 

Region Kahla | zur Übersicht

 

Aktuelles

 

Der Kirchenkreis Eisenberg auf

Der Kirchenkreis Eisenberg auf Facebook

 

Losung & Lehrtext

23.11.2017
HERR, wenn ich an deine ewigen Ordnungen denke, so werde ich getröstet. Maria setzte sich dem Herrn zu Füßen und hörte seiner Rede zu.
Psalm 119,52 Lukas 10,39

© Evangelische Brüder-Unität – Herrnhuter Brüdergemeine www.ebu.de. Weitere Informationen finden sie hier. Herrnhuter Losungen