Die Wehrkirche zu Walpernhain

Die Kirche in Walpernhain ist möglicherweise aus der ersten Hälfte des 12. Jahrhunderts und gehört mit zu den ältesten erhaltenen Wehrkirchen in Thüringen. Der 38 m hohe Kirchturm besteht bis zum zweiten Geschoss aus Bruchsteinen und darüber aus Fachwerk mit Andreaskreuzen.

Der Chor, der älteste Teil der Kirche, besitzt ein einfaches Kreuzgewölbe. In einem Rundbogen öffnet sich der Chor zum Schiff hin. Der spätgotische achteckige Taufstein wird auf 1675 datiert. 1742 wurde mit der zweiseitigen Chorempore auch die Orgel von Johann Georg Molau aus Großbrembach eingebaut.

Das Schiff wurde vermutlich im 16. Jahrhundert angebaut. Aus dieser Zeit stammt auch die Südtür des Schiffes mit seinen ankerförmigen Eisenbeschlägen. Diefarbige Bretter-Balken-Decke und die zweigeschossigen Emporen aus dem 17. Jahrhundert. Im 18. Jahrhundert wurde die Kanzel aufgestellt.

 

Fotogalerie

KircheWalpernhainBlick.jpg KircheWalpernhain.jpg KircheWalpernhainChor.jpg KircheWalpernhainEmporen.jpg KircheWalpernhainTaufstein.jpg KircheWalpernhainTreppe.jpg KircheWalpernhainTuer.jpg

 

Gemeindesuche

 

Region Eisenberg | zur Übersicht

 

Aktuelles

 

Der Kirchenkreis Eisenberg auf

Der Kirchenkreis Eisenberg auf Facebook

 

Losung & Lehrtext

21.10.2017
Herr, wes soll ich mich trösten? Ich hoffe auf dich. Jesus sprach zu der kranken Frau: Meine Tochter, dein Glaube hat dir geholfen. Geh hin in Frieden!
Psalm 39,8 Lukas 8,48

© Evangelische Brüder-Unität – Herrnhuter Brüdergemeine www.ebu.de. Weitere Informationen finden sie hier. Herrnhuter Losungen