Schlosskirche St. Trinitatis Eisenberg

Die Schlosskirche St. Trinitatis ist die einzige Barockkirche in der Region, die von Anfang an evangelisch war und ist heute im Besitz der Stadt Eisenberg. Der einzige Herzog Christian von Sachsen-Eisenberg (er starb kinderlos) bezog 1676 die Burg Eisenberg und begann ein Jahr später mit dem Umbau. 1692 wurde die Schlosskapelle geweiht. In der DDR-Zeit verfiel die Kirche und wurde baupolizeilich gesperrt. Ab 1990 wurde sie restauriert und 1992 zum 300. Jahrestag des Kirchenbaus wieder geweiht. Die Kirchgemeinde feiert im Sommer einmal im Monat einen Gottesdienst in der Schlosskirche und lädt zu Konzerten ein.

 

Fotogalerie

SchlosskircheEisenberg.jpg