Die Kirche zu Seifartsdorf

Die kleine einschiffige Kirche wurde um 1250 im romanischen Stil erbaut, der noch heute am Triumphbogen, an der Form der Apsis und am zugemauerten Quereingang zu erkennen ist. Der nachmittelalterliche Turmaufsatz aus Fachwerk wurde 1870 massiv erneuert.

Um 1803 wurde die Kirche umfassend erneuert. Das Portal wurde an die Westseite verlegt. Vermutlich um Material zu sparen, wurde beim Zusetzen des Quereinganges auch der wuchtige, romanische Taufstein mit eingemauert, was im Laufe der Jahre in Vergessenheit geriet. Bei den Renovierungsarbeiten in den 1930er Jahren wurde dieser Taufstein wieder entdeckt und in der Kirche aufgestellt.

Auf der dreiseitige Empore steht seit 1823 die Orgel von der Firma Louis Poppe/Roda.

 

Gemeindesuche

 

Region Eisenberg | zur Übersicht

 

Aktuelles

weitere Nachrichten

 

Der Kirchenkreis Eisenberg auf

Der Kirchenkreis Eisenberg auf Facebook

 

Losung & Lehrtext

07.07.2020
Ich sprach, da ich weglief vor Angst: Ich bin verstoßen aus deinen Augen. Doch du hast mein lautes Flehen gehört, als ich zu dir schrie. Am Wege saß ein blinder Bettler, Bartimäus, der Sohn des Timäus. Und als er hörte, dass es Jesus von Nazareth war, fing er an zu schreien und zu sagen: Jesus, du Sohn Davids, erbarme dich meiner! Und viele fuhren ihn an, er sollte schweigen. Und Jesus blieb stehen und sprach: Ruft ihn her!
Psalm 31,23 Markus 10,46-48.49

© Evangelische Brüder-Unität – Herrnhuter Brüdergemeine www.ebu.de. Weitere Informationen finden sie hier. Herrnhuter Losungen