Die Kirche zu Schmiedehausen

Die ursprünglich romanische Anlage wurde im 15. Jahrhundert überformt oder ganz erneuert. Auffällig ist der Chorturm mit Walmdach und Dachreiter.

Die einschiffige Chorturmkirche wurde 1608 um ein südliches Seitenschiff erweitert und ist vom Hauptschiff durch eine Doppelarkade getrennt. Im Hauptschiff befindet sich zwei Emporen, die zweite ist umlaufend. Im Obergeschoss des Seitenschiffes wurde im ehemaligen Patronatssitz eine Winterkirche eingerichtet. Dort hängt auch ein Kruzifix aus dem 16. Jahrhundert.

Das Tonnengewölbe im niedrigen Chorraum wurde möglicherweise 1553 eingebaut. Auf dem steinernen Altar steht ein volkstümliches Kruzifix. An der Südseite des Chorbogens steht die Kanzel mit den Gemälden des Christus Salvator und der Evangelisten aus dem 17. Jahrhundert.

 

Fotogalerie

KircheSchmiedehausen.jpg KircheSchmiedehausenEingang.jpg KircheSchmiedehausenSchluessel.jpg KircheSchmiedehausenChor.jpg KircheSchmiedehausenKruzifix.jpg KircheSchmiedehausenEmpore.jpg KircheSchmiedehausenFenster.jpg KircheSchmiedehausenAufgang.jpg